Klassenarbeiten

Klassenarbeiten/Klausuren


Anzahl und Dauer der Klassenarbeiten:

Anzahl der Klassenarbeiten je Schuljahr

Klasse

Fächer

Deutsch

Mathematik

Englisch

Französisch

Latein / Diff.

5

3/3 (max 2 D)

3/3

3/3

-

-

6

3/3 (max 2 D)

3/3

3/3

3/3

-

7

3/3

3/3

3/3

3/3

-

8

3/2 + LE

3/2 + LE

3/2 + LE

2/3

2/2

9

2/2

2/2

2/2

2/2

2/2

           

1./2. Halbjahr 
D = Diktat (nur in Klasse 5/6)
LE = Lernstandserhebung (wird für Zeugnisnote berücksichtigt)

 
Sekundarstufe II:

  EF.1

je 2x in D, E, F, (L), M; je 1x (2. Termin) in allen anderen Fächern,
wenn gewählt

  EF.2

je 2x in D, E, F, L, S, M, 1 NW, 1 GW (wenn gewählt);
in D und M wird die 2. Klausur landesweit zentral gestellt

  Q1+Q2

je nach Fächerwahl



Dauer der Klassenarbeiten
:

Klasse

Fächer

Deutsch

Mathematik

Englisch

Französisch

Latein+Differenz.

5

1 UStd.

bis 1 UStd.

bis 1 UStd.

-

-

6

1 UStd.

bis 1 UStd.

1 UStd.

bis 1 UStd.

-

7

1-2 UStd.

1 UStd.

1 UStd.

1 UStd.

-

8

1-2 UStd.

1-2 UStd.

1-2 UStd.

1 UStd.

-

9

2-3 UStd.

1-2 UStd.

1-2 UStd.

1-2 UStd.

1-2 UStd.

           

 

Sekundarstufe II:

Jgst.

Fächer

Anzahl

Dauer

Fächer

Anzahl

Dauer

Fächer

Anzahl

Dauer

EF

D, M, fFS

2

2

nFS

2

1-2

GW, NW

1

2

Q1

LK

2

3-4

nFS

2

2

GK

2

2-3

Q2.1

LK

2

4-5

nFS

2

2-3

PflichtGK

2

3

Q2.2

LK

1

4,25*

nFS

-

-

3. AF

1

3*

* Zeitstunden 



SI: In einer Woche "sollen" nicht mehr als 2 Klassenarbeiten, an einem Tag "dürfen" nicht mehr als 1 Klassen­ar­beit geschrieben werden; an einem Klassenarbeitstag soll kein Test geschrieben werden, ebenso nicht 2 Test an 1 Tag. Eine Klassen­arbeit je Fach je Jahrgangsstufe kann durch eine Facharbeit ersetzt werden. 

SII: In einer Woche dürfen nicht mehr als 3 Klausuren, an einem Tag nur 1 Klausur geschrieben werden. 

Klassenarbeiten sind in der Regel anzukündigen (SI ca. 1-2 Tage vorher, sicher nicht am Tag selbst, SII eher 1 Woche vorher). Ausnahme für Ankündigung: kollektive Leistungsverweigerung oder Nachschreib-Arbeit, die bei Anwesenheit des Schülers/-in vorbereitet und angekündigt war und dann unmittelbar (z.B. Folgetag) nach versäumter Arbeit stattfindet. 

Auch bei entschuldigtem Fehlen können Leistungsnachweise durch eine 'Prüfung' nachgefordert werden. Regelung für St. Michael-Gymnasium: Für Klassenarbeiten SI kann der Fachlehrer über das Verfahren befinden, in der Regel soll ein Nach­schreibtermin angesetzt werden. Andererseits bedeutet 'können' auch, daß in leistungsmäßig eindeutigen Fällen für die Schule keine Verpflichtung für einen Nachschreibtermin besteht. In SII wird bei korrekter Entschuldigung und Beantragung regelhaft ein Nachschreibtermin angesetzt.

Entsprechend den Ausführungen der APO-GOSt (§ 15 VV 15.62)  wird nur 1x ein Nachschreibtermin angesetzt wird. Sollte auch dieser Termin entschuldigt versäumt werden, liegt die Entscheidung über das weitere Verfahren zur Schaffung einer Bewertungsgrundlage bei der Schule. Unentschuldigtes Fehlen ('aus vom Schüler zu vertretenden Gründen') bedeutet eine ungenügende Leistung. 

Eine neue Klassenarbeit darf nur nach Rückgabe und Besprechung der vorigen geschrieben werden. 

Es besteht keine Verpflichtung zur Überprüfung der elterlichen Kenntnisnahme.