Schulsport

Sicherheitsregeln im Schulsport



  • Die Sportkleidung und Ausrüstung der SchülerInnen muss eine ausreichende Bewegungsfreiheit ermöglichen und darf nicht hinderlich sein.
  • In der Halle sind grundsätzlich Hallenturnschuhe zu tragen.
  • Gegenstände, die beim Sport behindern oder zu Verletzungen führen können, insb. Uhren, Ketten, Ringe, Armbänder, Ohrschmuck etc. sind abzulegen. Die Schule kann keine Haftung während der Aufbewahrung übernehmen. Deshalb bitten wir, keine wertvollen Gegenstände mitzubringen.
  • Piercing-Schmuck ist abzulegen oder abzukleben.
  • Im Schwimmunterricht dürfen beim Tieftauchen keine Schwimmbrillen getragen werden, alternativ bietet sich die Verwendung von Taucherbrillen an.
  • BrillenträgerInnen müssen sporttaugliche Brillen oder Kontaktlinsen tragen.
  • Wenn ein Kind, z. B. aufgrund einer Verletzung, nicht aktiv am Sportunterricht teilnehmen kann, aber schultauglich ist, erhält es von der Sportlehrkraft eine Ersatzaufgabe, z. B. Stundenprotokoll, Sporttheorie, die während des Sportunterrichtes erledigt wird. Komplette Befreiungen können nur von der Sportlehrkraft erfolgen.
  • Die Umkleiden sowie die Sportanlagen dürfen von den SchülerInnen erst nach Eintreffen der Sportlehrkraft betreten werden. Bälle und andere Sportgeräte dürfen nur mit Erlaubnis der Sportlehrkraft benutzt werden (Verletzungsgefahr);     
    Im Schwimmbad warten die SchülerInnen vor dem Eingang auf die Sportlehrkraft, sie warten ebenfalls nach dem Umkleiden außerhalb aller Schwimmbecken, bis die Lehrkraft die Benutzung der Becken freigegeben hat; in Suhle und Whirlpool halten sich Schülerinnen und Schüler während der Unterrichtszeit generell nicht auf.
  • Trinken ist wichtig, deshalb bietet es sich an, den SchülerInnen ein geeignetes Getränk (z. B. Wasser) mitzugeben. Aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr sind Glasflaschen an allen Sportstätten (auch auf Außenanlagen und in Umkleideräumen) nicht gestattet.
  • Chronische Erkrankungen (z. B. Asthma, Allergien) sind der Sportlehrkraft mitzuteilen. Geeignete Medikamente sind mitzuführen.
  • Verletzungen im Sportunterricht sind der Sportlehrkraft mitzuteilen, blutende Wunden müssen vor einer weiteren Teilnahme abgeklebt worden sein. Bei Verletzungen, die zu einem Arztbesuch führen, wird im Sekretariat ein Sportunfallbericht ausgefüllt, damit die Kostenübernahme durch den Gemeindeunfallverband gewährleistet ist.
  • Im Einzelfall hat die Sportlehrkraft zu entscheiden, welche sicherheitsfördernden Maßnahmen zu ergreifen sind.

Wir bitten Sie, Ihr Kind den Bestimmungen entsprechend auszurüsten und es eindringlich auf die Einhaltung der Sicherheitsregeln hinzuweisen. Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme dieser Regelungen mit Ihrer Unterschrift und leiten Sie diese über die Klassenleitung an das Schulsekretariat weiter. 

Mit freundlichen Grüßen

Die Fachkonferenz Sport des St. Michael-Gymnasiums