Musik

Musik

„Wir leben Musik“

 

Fachschaft:   Herr Braun, Frau Hanke, Frau Hausotter, Frau Kessel und Frau Paustian.

                      Fachschaftsvorsitzende: Frau Paustian.

Stundentafel:           

Der Musikunterricht ist am St. Michael-Gymnasium fester Bestandteil der Stundentafel der Klassen 5-9 und kann in der Oberstufe durchgehend belegt sowie als Abiturfach gewählt werden. In der Q1 kann alternativ zum Musik-Grundkurs ein vokal- oder instrumentalpraktischer Kurs gewählt werden, der ausschließlich mündlich belegt werden kann und in dem der praktische Anteil des Unterrichts überwiegt.        

Inhalte: Unser Anliegen ist es, den musikalischen Erfahrungshorizont der Schülerinnen und Schüler in möglichst vielseitiger Hinsicht zu erweitern und das Verstehen und Erleben von Musik zu ermöglichen bzw. zu vertiefen. Praktisches Musizieren und kreative Aufgaben mit Instrumenten sind in Verbindung mit Werkanalysen und wissenschaftspropädeutischer Reflexion ein besonderer Schwerpunkt unseres Unterrichts.

Dabei kann natürlich nicht vorausgesetzt werden, dass jeder Schüler unseres Gymnasiums ein Instrument spielen gelernt hat. Im Gegenteil kommt es uns gerade darauf an, jungen Menschen, die noch keine Instrumentalisten sind, zu zeigen, dass sie durchaus in der Lage sind, Instrumente, die ihnen im Musiksaal zur Verfügung stehen (Klaviere, E-Pianos, Xylophone, Schlagzeug, kleinere Percussioninstrumente), zu spielen und mit anderen Schülern gemeinsam zu musizieren. Gleichzeitig ermöglicht uns diese Aktivität, Schüler in besonderem Maße zum gegenseitigen Zuhören und Reagieren aufeinander zu erziehen und so ihr Sozialverhalten zu schulen. Zudem bemühen wir uns um gemeinsame Konzert- oder Opernbesuche, um auch diese Art der Musikkultur im Leben unserer Schüler zu etablieren.

Leistungsüberprüfungen:   In der Sekundarstufe 1 werden ca. zwei schriftliche Übungen pro Halbjahr geschrieben, mit einer Länge von etwa 20 Minuten; in der Oberstufe ist Musik auch als schriftliches Fach wählbar, so dass dort auch entsprechend Klausuren geschrieben werden können.

 

Musik im Schulleben

Die musikalische Mitgestaltung unseres Schullebens ist ein fester Bestandteil unserer Arbeit. So bilden neben den regelmäßigen Schulkonzerten die Unterstützung beim Tag der offenen Tür, bei Weihnachtsfeiern, am ersten Schultag der Fünftklässler oder bei Sonder-veranstaltungen wie z.B. dem Richtfest unseres Erweiterungsbaus willkommene Gelegenheiten, Geprobtes vor Publikum zu präsentieren (siehe Fotos auf unserer Galerie oder Zeitungsartikel unter Pressebeiträge).

Außerdem bemühen wir uns in allen Jahrgangsstufen um gemeinsame Konzert- oder Opernbesuche, um auch diese Art der Musikkultur im Leben unserer Schüler zu etablieren. So haben wir in diesem Schuljahr z.B. Frau Maria Heister als professionelle Pianistin zu  einem Gesprächskonzert zu uns eingeladen, hatten Besuch des zeitgenössischen Komponisten Günther Wiesemann und waren im Rahmen eines Opernprojektes in der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf bei Puccinis „Tosca“.

Methodisch arbeiten wir vielfältig und lockern Phasen musikalischer Analyse gezielt auf durch fächerübergreifende Arbeit (besonders mit Deutsch und Kunst), durch szenische Darstellungen, durch Perzepte, also durch das Umsetzen von Gehörtem in Schrift oder Bild, und arbeiten auch produktionsorientiert, was z.B. bedeutet, dass Schüler Plakate zu einer Oper/einem Musical entwerfen, Radiosendungen zu behandelten Themen verfassen oder eigene Musik oder Vertonungen gestalten.

 Musik