Liebe Erziehungsberechtigten, liebe Schülerinnen und Schüler!

Maskenpflicht in der Schule

Aufgrund einer aktuellen Änderung in der Coronabetreuungsverordnung möchten wir darauf hinweisen, dass nun alle Personen, die sich im Rahmen der schulischen Nutzung in einem Schulgebäude oder auf einen Schulgrundstück aufhalten, verpflichtet sind,
eine medizinische Maske
gemäß §3 Absatz 1 Satz 2 der Coronaschutzverordnung zu tragen.
Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden. Es ist sinnvoll, Masken zum Wechseln dabei zu haben. Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, weisen diese durch ein ärztliches Zeugnis nach. Diejenigen, die keine Maske tragen dürfen, müssen im Unterricht und auf den Schulhöfen mindestens 1,5m Abstand zu anderen Personen einhalten. Für die Bewegung im Haus (enge Gänge) erbitten wir um das kurzfristige Tragen der Masken. Abweichend kann die Lehrkraft entscheiden, dass das Tragen einer Maske zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten mit den pädagogischen Erfordernissen und den Zielen des Unterrichts nicht vereinbar ist, insbesondere im Sportunterricht oder bei Prüfungen. In diesen Fällen muss mit Ausnahme des Sportunterrichts ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet sein. In Pausenzeiten darf auf die Maske beim Essen und Trinken vorübergehend verzichtet werden, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet ist oder wenn Speisen oder Getränke auf den festen Plätzen im Klassenraum verzehrt werden.

Maskenpflicht im ÖPNV und Schülerspezialverkehr

Neue Regelungen zur Maskenpflicht: (gemäß Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) In der ab dem 25. Januar 2021 gültigen Fassung):

§3 Alltagsmaske, medizinische Maske
(2) Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Masken, Masken des Standards FFP2 oder diesen vergleichbare Masken (KN95/N95)) besteht unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstands(…) bei der Nutzung von Beförderungsleistungen des Personenverkehrs und seiner Einrichtungen. (…)

Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.