Das Café Böhnchen wurde 1985 von zwei engagierten Lehrern (Herrn Pfeifer und Herrn Stein) und der damaligen SV gegründet. Die kunstvolle Gestaltung der Wände mit den surrealen Kraken übernahmen SchülerInnen. Eltern wurden zu vertrauensvollen Böhnchenmüttern und -vätern und organisierten den Verkauf von Kaffee, belegten Brötchen und Kuchen. Möbel, Spiele, Bücher, die Musikanlage und etliches mehr wurden gespendet.
Die angeschlossene kleine Bibliothek – die große gab es damals noch nicht – wurde liebevoll und professionell von Frau Kretschmer betreut. Als der erste Computer ins Böhnchen einzog, wurde fleißig Tetris gespielt und im Vorraum, dort wo jetzt die Spüle steht, durfte damals sogar noch geraucht werden! Das Putzen übernahmen die SchülerInnen selbst. Als Lohn dafür gab es eine sogenannte „Discokarte“ für 10 oder 20 Tassen Kaffee…