Herr Krause – Mittelstufenkoordinator

Nach erfolgreichem Durchlaufen der Erprobungsstufe (Klassenstufen 5 und 6) treten die SchülerInnen mit der Klasse 7 in die Mittelstufe ein, die nach der Klassenstufe 10 endet.

In Klasse 7 beginnt das Erlernen der zweiten Fremdsprache (Französisch), welche bis zum Ende von Klasse 10 fortgesetzt werden muss. Außerdem wird in den Klassenstufen 7 und 8 jeweils eine Stunde informatische Bildung erteilt.

Individuellen Eignungen und Neigungen können die SchülerInnen im Wahlpflichtbereich II in den Klassenstufen 9 und 10 nachgehen. Dort wählen sie aus vier Kursen ihren dreistündigen Favoriten: 1. Latein als dritte Fremdsprache, das sogar mit in das Abitur genommen werden und mit dem Latinum abgeschlossen werden kann, 2. Gesellschaftswissenschaften (Erdkunde, Geschichte, Politik), 3. Naturwissenschaften/ Informatik und 4. Kunst/ Theater.

Die ausführliche Stundentafel der Unterrichtsverteilung (G9) finden sie hier.

Auch unser Förder- und Forderangebot ist in der Mittelstufe auf die jeweiligen individuellen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen sowie Interessen unserer SchülerInnen ausgerichtet und gibt ihnen mit zwei Wochenstunden in den Klassenstufen 8 und 9 Raum zur individuellen Entfaltung. Dabei werden projektartige, offene Formen des Lernens, aber auch klassische Kurse möglich sein. Basale Fertigkeiten im Lesen und Schreiben werden in den weiterhin bestehenden LRS-Kursen ausgebaut. In der Jahrgangsstufe 8 wird ein Methodentraining zum Thema „Wie halte ich ein gutes Referat?“ angeboten. Eine Wochenstunde zum „Sozialen Lernen“ steht in der Klassenstufe 8 genauso auf dem Plan wie generell ein vertiefender Blick auf Phänomene wie Mobbing, Chancen und Gefahren moderner Medien sowie Drogenprävention, auch durch Unterstützung von Partnern wie der Polizei und einer Sozialarbeiterin.

Zahlreiche freiwillige Arbeitsgemeinschaften sollen einen Blick über den fächergebundenen Horizont hinaus werfen. Unterstützt und gefördert wird ebenfalls die Teilnahme an inner- und außerschulischen Wettbewerben. Neben der Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe finden in der Mittelstufe auch verschiedene berufsvorbereitende Maßnahmen statt. Hierzu zählen unter anderem die Potentialanalyse und drei eintägige Berufsfelderkundungen in der Jahrgangsstufe 8 sowie ein zweiwöchiges Berufspraktikum in der Jahrgangsstufe 10.

Ganz wesentlich tragen auch unsere Klassenfahrten und Exkursionen in der Mittelstufe zur Bildung der Persönlichkeit, zur Vermehrung von Wissen und zum Erreichen von Handlungskompetenz sowie Weltoffenheit unserer Schülerinnen und Schüler bei:

  • Skifreizeit (Jahrgangsstufe 7)
  • Englandfahrt (Jahrgangsstufe 8)
  • 2-3 Wandertage zur freien Verfügung mit den Schwerpunkten Teambuilding und soziales Lernen (Jahrgangsstufe 8)
  • 2-3 Wandertage (Jahrgangsstufe 9)
  • Freiwillige Teilnahme am Austausch mit der Partnerstadt Fougères (Jahrgangsstufen 9 und 10)
  • 3 Tage Abschlussklassenfahrt (Jahrgangsstufe 10)

Mit dem Zeugnis der Klasse 10 erhalten Schülerinnen und Schüler in der Regel einen mittleren Bildungsabschluss mit Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Mittelstufenkoodinator:
Herr Krause t.krause@stmg.de

Bitte beachten Sie, dass die im Text genannten Detailangaben nicht bindend für die nächsten Jahre sind, da viele Veränderungen durch G9 noch konzeptionell sowie formal angepasst und verabschiedet werden müssen. Verstehen Sie diese vielmehr als Orientierung.