Fachschaft Religion
Hintere Reihe von links nach rechts: Herr Siebold, Frau Zingsheim, Herr Schneider-Kroll
Vordere Reihe von links nachn rechts: Frau Kaspari, Frau Birk-Schröder, Frau Brust

Weihnachts-, Oster- und Pfingstferien – warum denn eigentlich?

Als einziges schulisches Unterrichtsfach ist der katholische und evangelische Religionsunterricht sogar in unserem Grundgesetz verankert, eine Besonderheit, die schon auf die unverzichtbare Notwendigkeit dieses Faches hinweist.

Dies sei hier nur an einem Beispiel verdeutlicht: dem Verlauf des Jahres!
Unsere gesamte Jahreseinteiliung und erst recht der Schulalltag orientieren sich an religiösen Inhalten. Warum ist der Sonntag unser Ruhetag? Warum sind Christi Himmelfahrt und Allerheiligen freie Tage? Die Ferien heißen Weihnachts- Oster- oder Pfingstferien. Warum denn eigentlich?
Um sich in unserer christlich geprägten Gesellschaft angemessen bewegen zu können, ist es nötig den Hintergrund dieser Zeiteinteilung zu kennen.

Ob man den christlichen Inhalten zusprechen kann, ist eine ganz andere Frage, die jeder für sich entscheiden muss. Aber diese Entscheidung sollte man auf der Grundlage solider Informationen treffen.
Und dies ist auch das Ziel des Religionsunterrichts: Er will mündig machen zu verantwortlichen Entscheidungen und das gilt für alle Bereiche des Lebens!