Am 07. April wurde auf dem digitalen Landeswettbewerb „Jugend forscht“ der beste Wissenschaftsnachwuchs NRWs ausgezeichnet. Insgesamt gingen 44 Projekte aus den unterschiedlichsten Kategorien an den Start.

Nachdem zunächst im Fachbereich Biologie, wo Rufus, der für diese mehrtägige Veranstaltung früher von der Studienfahrt zurückfahren und sich mehrere Stunden den kritischen Fragen verschiedener Jurys stellen musste, sein Projekt „Wechselertrags-Polykultur (WEP)“ unter Betreuung von Nikolaus Weiler angemeldet hatte, kein erster Preis vergeben wurde, herrschte zunächst gedämpfte Stimmung.
Erst etwa eine Stunde später, nachdem scheinbar alle Preise vergeben worden waren, wurde noch ein letzter Preis für die „beste interdisziplinäre Arbeit“ aufgerufen.

An Rufus Wegner.

Seine extrem breit aufgestellten Betrachtungen, die sich aus Biologie, Physik und Geo- Raumwissenschaften speisen, waren der Jury diesen exklusiven Preis wert.

Damit verbunden ist auch die Teilnahme am „Bundeswettbewerb Jugend forscht“ vom 26.-29. Mai in Lübeck. Somit ist das Michael seit nunmehr sechs Jahren erstmals wieder auf einem Bundeswettbewerb vertreten und mit dem „Jugend forscht Team“ auf einem sehr guten Weg.

Wir wünschen Rufus alles Gute für diesen spannenden Wettbewerb!

http://www.jufo.stmg.de/

https://youtu.be/qwMBAjtGNoE (Preisverleihung NRW 2022)